Statementworte zur Statementkette

Ich habe mich eigentlich schon vor langer Zeit von dem Gedanken verabschiedet, einen individuellen Stil zu haben. Man redet ja oft über das große Thema "anders-sein" und "geht das heute überhaupt noch?" und so weiter und so fort. Wenn ich mir meinen Bloglovin-Roll durch sehe, sehe ich einfach nahezu täglich eine Person mehr, deren Outfit ich genau so 1:1 tragen würde. Lieber wäre mir der Gedanke, dass sich die Welt meinem Geschmack anpassen würde, doch, ja ich weiß: Amelie, bleib mal auf'm Boden.

Kürzlich kaufte ich mir seit längerer Zeit für meinen Flug nach Schottland irgendein Modemagazin, weil es Spaß macht, wenn man eh schon keine elektronischen Geräte für viel zu lange Zeit benutzen kann, sich mit der Mode von populären Print-Erscheinungen zu beschäftigen (also der Mode, die wir im Internet schon vor langer Zeit verabschiedeten). Ich blätterte also los und freute mich schon auf die neuesten Outfits von Selena Gomez, eines Random-Stars von Gossip Girl, ein schlechtes Outfit von Rihanna und irgendwo dazwischen natürlich Alexa Chung. Dann fang ich so an und denke mir bei jedem Zweiten "Die kenne ich doch irgendwo her?".
Statementketten der Marke LeChatVivi: ausgefallen, bunt, groß, hübsch - und gar nicht mein Stil.
 Na, woher wohl? Aus dem Internet. Dass Blogger ihre eigenen Kollektionen raus bringen und mit großen Marken kooperieren ist für mich kein Geheimnis mehr, doch dass die Blogger nun auch die großen Print-Magazine erobern und dafür nach und nach allen Schauspielern den Mittelfinger zeigen, das war mir tatsächlich neu. Hätte man sich ja eigentlich denken können.
Da haben wir's wieder. Modeblogger regieren die (Mode-)Welt und sie machen ihre eigenen Trendwellen, die dann ein halbes Jahr später den Zara anschwappen. Das beste Beispiel hierzu war vor ein paar Wochen, in dem ich mein Instagram so durchforstete, wie das eben immer so ist, und plötzlich aus dem Nichts heraus diesen (unheimlich veralteten) Geistesblitz hatte: "Ich glaube es wird Zeit für mich, eine Statementkette zu kaufen.".

Mal abgesehen davon, dass Statementketten eines der bescheuertsten Begriffe aus dem Blogger-Wortschatz ist, so ist es doch eigentlich das letzte Teil, das ich mir kaufen würde. Ab und an fühle ich mich, als wäre Bloglovin meine ehemalige 10. Klasse. Mädchenschule. Cliquen-Bildung vom Feinsten und die Coolsten geben an, was getragen wird. Irgendwie ziemlich oldschool das ganze System und es funktionierte damals sogar so gut, dass ich damals eine Tiffany-Kette hatte. Ich fand diese Ketten schon in der 10. Klasse absolut grauenhaft.

Vielleicht eine Kette, die ich tatsächlich mal tragen würde (ohne Armband). Ebenfalls von LeChatVivi.

Und jetzt die Statementkette. S t a t e m e n t k e t t e. Da kam mir sofort die coole H&M Trend-Kette in den Sinn, die vor ein paar Monaten wirklich jeder hatte, weil sie jeden momentanen Schmuck- und Accessoire-Trend aufgriff. Billiges BlingBling, groß, neongelb. Nein, danke. Mittlerweile sieht man sie auf keinem Foto mehr, denn diese Teile sehen einfach scheiße aus. Und jeder hat sie sich damals in irgendeinem Blog-Wellen-Wahn gekauft, und ja, ich war auch für ein paar Sekunden am überlegen, doch nach 1-2 Ausführungen kam man wieder zu sich. Warum zum Teufel sollte ich so etwas tragen? Um mein langweiliges (oder eher: minimalistisches und Curt Cobain-Grunge-miregalwasichtrage-) T-Shirt aufzupeppen, mit so 'nem glitzernden Neonteil? Ich weiß ja nicht...

Vielleicht kaufe ich mir ja doch irgendwann so eine Statement-Kette, auch wenn die eigentlich schon wieder out ist (oder eher der Begriff an sich). Oder einen Kenzo Pullover. Wobei der mir eigentlich zu teuer ist, dafür, dass er eben auch wieder nur irgendein Bloggerteil ist, das in ein paar Monaten vom Facebook-Boden verschluckt sein wird.



Instagram++++++Twitter

Kommentare:

  1. Sehr schöner Artikel! Richtige Beobachtung :) Man muss wirklich in sich hineinhören, was zu einem passt - oder ob man nur von einem Hype geleitet wird. Und dieser Kenzo-Pulli-Hype regt mich eh so auf. Haha. Ich wette, wäre dieser nicht auf allen Fashion-Weeks aufgetaucht, hätte jeder gesagt, wie hässlich er ist. Aber gut: Auch ich lasse mich immer mal wieder zu solchen "Trend"-Hypes verleiten. Und ärgere mich danach drüber. Dass du aber eine Tiffany-Kette besessen hast, finde ich fast schon wieder witzig. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ganz recht! Plötzlich waren diese Pullover überall und ich dachte mir nur so "dafuqqq". Typischer Blogger-Hype, der so schnell weg ist, wie er kam. Und das mit der Tiffanykette, jaja, hat nicht jeder eine schwarze Vergangenheit? haha

      Löschen
  2. sehr nicer Beitrag, vielen Dank für diese nüchterne Sichtweise. Sehr sympathisch :)

    AntwortenLöschen
  3. sehr toll geschrieben und beschrieben. gerne mehr davon :)

    AntwortenLöschen
  4. tolle Bilder und super text! :)

    liebe Grüße
    Vivien & Valentine

    AntwortenLöschen
  5. ja du hast so recht! abgesehen davon: nicht jedem steht alles. mode muss die persönlichkeit unterstreichen. das vegisst man leider schnell und jagt jedem neuen trend hinterher :/

    AntwortenLöschen
  6. hmmm. Ich muss sagen, dass ich die Ketten auch einfach nur hässlich finde... Mag Schmuck schon im Allgemeinen nicht und dann auch noch so riesig und aufdringlich..geht eigentlich gar nicht.
    Demnach: cooler Post! Seh ich genauso.

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für's Lesen! Bin immer wieder überrascht, dass doch viele Menschen tatsächlich LESEN und nicht nur schauen :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag Trends eigentlich, allerdings picke ich mir immer nur bestimmte Dinge für mich selber raus. Nur weil alle sich die eine H&M-Kette kaufen muss ich das nicht. Dafür bin ich mittlerweile auch zu alt ;)

    AntwortenLöschen
  9. der erste richtig gute artikel den ich je in einem (mode)blog gelesen habe - danke dafür :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, na da fühle ich mich ja gleich drei mal geehrt! Vielen Dank!

      Löschen
  10. Woe Amelie. Ich habe mich so köstlich amüsiert über deinen Artikel Du schreibst so toll und ich habe wirklich bei jedem 2 ,Satz gelacht. Ich sehe das genauso wie du, obwohl ich sicherlich einige grosse auffällige Ketten besitze.Aber das Wort Statement Kette fand ich schon immer doof.Genau wie It-piece oder Must-have.

    AntwortenLöschen
  11. Musste richtig lachen! Habe erst letztens auf Twitter geschrieben, dass alles was ich mittlerweile in Zeitschriften sehe schon längst von verschiedensten Blogs her kenne! Blogger reagieren wirklich die aktuellen Trends und keiner kommt irgendwie drum rum! Bei den Statement Ketten musste ich auch überlegen, habe mir aber keine in der NEON Ausführung zugelegt da ich nicht wüsste zu was ich sie anziehen soll. Außerdem sehen sie billig aus! Zu einer generellen, schlichten, vielseitig kombinierbaren Statement Kette habe ich allerdings nichts! ;D

    AntwortenLöschen
  12. ich liebe deinen schreibstil so! ist alles so unglaublich wahr lol. ich hab mir noch nie so eine fette kette gekauft... an manchen siehts aber ganz süß aus.

    AntwortenLöschen
  13. glaube, dass ich bisschen in dich verliebt bin:D
    und in deinen namen, wie kann man nur so einen schönen namen haben?

    deine artikel sind immer soo lustig und so wahr, kann nicht aufhören sie wieder und wieder zu lesen.

    AntwortenLöschen
  14. Super Text ! Du hast so recht ! Mir ging es mit diesem NEONGLITZERBLINGBLING von H&M genauso.. aber ich konnte es nicht über mich bringen so ein hässliches Ding zu kaufen, geschweige denn zu tragen!

    Und mit Stirnbänder siehts da irgendwie auch nicht anders aus: Perfektionierte Unperfektion :D

    AntwortenLöschen
  15. wer braucht schon statementketten. allein das wort. brr

    Love //VIENNA WEDEKIND//

    AntwortenLöschen
  16. :D Ha, ich lese deinen Blog echt gern. Der Post hat mir jetzt nochmal den Abend versüßt! Vielen Dank dafür :)

    Love and Nonsense~
    http://foxface-dreams.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Ihr wisst gar nicht, wie sehr mich eure Reaktion auf diesen Text freut! Danke!

    AntwortenLöschen
  18. Ich muss sagen, nachdem mich die Entwicklung deines blogs, weg von Fotografie, Gedichten und Kunst hin zum "ich stell mich auf die Straße und mache die selben 08/15 Bilder wie alle" in den letzten Monaten eher abgeschreckt hat, freut mich dieser Eintrag umso mehr! Ich wünsche mir wieder mehr amelie und weniger Main stream :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, das ist schade, dass ich so was lesen muss, aber natürlich auch total verständlich. Vielleicht muss ich darüber auch mal was schreiben :)

      Löschen
  19. die neon kette ist jetzt wirklich nicht das schönste teil, aber ich finde statement ketten schön! es kommt natürlich immer darauf an, aber warum nicht?!
    ich zumindest kaufe sie auch nicht weil andere blogger sie haben sondern weil sie mir gefällt. nicht alle blogger haben den gleichen stil!
    außerdem finde ich Anti-Mainstream ist auch mainstream!
    dieses ''anders'' sein wollen, hauptsache nicht mainstream und irgendwie alle blogger so darzustellen finde ich irgendwie blöd.
    trotzdem mag ich deinen blog, also kein hater kommengtar;)

    AntwortenLöschen
  20. wie recht du hast!
    und bei dem wort 'statement kette' könnte ich jedes mal kotzen haha.

    AntwortenLöschen
  21. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  22. Ich finde es lustig, dass dann plötzlich nach so einem Post keiner mehr Statementketten und Kenzo Pullover mag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, hier antworten halt einfach nur hauptsächlich die jenigen, die mir bei meinem Gesagten zustimmen ;) ich bezweifle stark, dass ich jetzt einen Haufen Leute mit meinen Gedanken umgestimmt habe.

      Löschen
    2. Finde ich aber schade, dass sich dann hier keiner traut zu sagen, wie sehr er seine H&M Statementkette liebt :D Ich besitze zwar weder eine Statementkette noch einen Kenzo Pullover, finde aber beides schön. Bin aber selber mit solchen Trends vorsichtig geworden, weil ich mich zu oft habe anfixen lassen und dann hab ich das Teil nie getragen und am Ende doch nur weiterverkauft :(

      Löschen
  23. Wirklich cooler Artikel, man sollte sich selbst versuche treu zu bleiben und die Sachen zu kaufen, die einem wirklich gefallen! Aber manchmal ist das gar nicht mehr so einfach :D Aber der Kenzo Pulli hat mir schon gefallen :)
    Grüßchen, Melly
    http://morgane-le-fay.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  24. Fande den Kenzo-Pulli eigentlich ganz toll und ich besitze auch ein paar große Ketten, haha.. Aber der Post ist toll! Weiter so. :)

    AntwortenLöschen
  25. Ich versteh nicht, was an der „Statement-Kette“ so neu sein soll. Die silberne „Monster“kette von Cos (?) und die goldene mit den vielen kleinen bronzefarbenen Elementen, die du mal hattest (2010?), waren das nicht auch schon „Statement-Ketten“? Ich trag die alte silberne Glitzerkette meiner Oma (die NICHT neonfarben ist – für mich der schlimmste Trend der letzten Zeit...) schon seit Jahren zu schlichten T-Shirts/Kleidern und ich werd auch in Zukunft damit nicht aufhören.

    Schließe mich meinen Vorrednern an, dass ich solche Einträge sehr gerne mag, und sage nun das Gegenteil zu einer meiner Vorrednerinnen, nämlich, dass mir dein Blog vor ein paar Jahren noch nicht so sympathisch war und dass er mir immer mehr ans Herz wächst. Haha, und ich kenn dich noch als Dreizehnjährige vom bluelashes und war so: „Huch, ist die aber groß geworden!“)

    Nina (http://krax.livejournal.com/)

    AntwortenLöschen